0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Ganz gleich ob Kind, Katze, Hund, Erwachsene - jeder hinterlässt auf seine Art Spuren im Haushalt.

Die lieben Kleinen bröseln mit den Keksen, schleppen den halben Sandkasten ins Haus, die Erwachsenen tappen in Ihrer Hektik mit Straßenschuhen durch die Wohnung, Katze, Hund & Co. haaren sich oder werfen Federn ab.

Und nun wünschen wir uns wohl Alle eine helfende Hand, eine starke Kraft, einen Zauberer oder Roboter, der von Geisterhand alles schön sauber putzt und glänzen lässt.

Schön, dass es dafür Staubsauger gibt, deren einzige Lebensaufgabe darin besteht, für uns den Dreck wegzuputzen!

Für durchschnittlich 1 – 2 Mal je Woche ist er Ihr starker Partner im Kampf für Sauberkeit und Frische in den eigenen vier Wänden: Der Staubsauger.

Doch welches Staubsauger-Modell soll ich nur kaufen?
Die Auswahl ist schier unerschöpflich!

Auf der Suche nach dem richtigen Helfer sollte jeder sein eigenes Beuteschema kennen. Nur wer weiß was für einen Staubsaugertyp will, wird auch bekommen was er braucht und auf Dauer glücklich, daher hier ein erster Überblick der vielen Vorwerk-Modelle:

Welche Staubsauger gibt es von Vorwerk?

In der Vorwerk-Familie gibt es folgende Staubsauger-Typen:

  •      Saugroboter
  •      Saugwischer
  •      AkkuSauger
  •     Handstaubsauger
  •    Bodenstaubsauger

Ob Sie Hartboden oder Teppichboden reinigen wollen, ist in der ersten Überlegung nicht von Bedeutung.

Ab dem Kobold 136 und dem Tiger 260 verfügen die modernen Geräte über Teppichbürsten, die sich auf alle Oberflächen einstellen können.

Eher die Nutzungsabsicht und ob Haus oder Wohnung oder ebenerdig oder Treppen entscheiden über Ihre Bedürfnisse.

Wir stellen alle Vorwerk Modellreihen vor:

Der Bodenstaubsauger Tiger VT (Vorwerk Tiger)


Die am meisten verbreitetsten Staubsauger sind wohl die Bodenstaubsauger Tiger VT, die Sie einfach hinter sich herziehen können. Zwar ist das Gerät schwerer, als bei einem Handstaubsauger Kobold, dafür halten Sie jedoch nur das Rohr in der Hand und nicht den gesamten Staubsauger.

Die rotierende Teppichbürste treibt das Gerät leicht voran, das lästige Schieben fällt weg.

Beim Treppen steigen lässt er sich am mittigen Tragegriff gut in die eine und das Rohr in die andere Hand nehmen. Das Kabel rollt ein und verschwindet im Vorwerk-Gerät.

Möchten Sie hohe Räume, enge Stellen oder schwer zugängliche Bereiche reinigen, können Sie die Düsen direkt am flexiblen Schlauch per Knopfdruck anstecken ohne den Staubsauger bewegen zu müssen. Das bedeutet für Sie eine deutliche Körpererleichterung!

Der Tiger-Staubsauger ist vielseitig anwendbar, im kleinen wie auch großen Haushalt. Einfach praktisch!

Der Handstaubsauger Kobold VK (Vorwerk Kobold)



Praktisch, klein und handlich soll er sein. Diese Traumvorstellung haben wohl die meisten von Ihrer Wunderwaffe gegen den Schmutz.

Natürlich ist der Kobold ein flinkes Wiesel im Vergleich zum Tiger: Er ist als Standgerät leichter zu verstauen, braucht weniger Platz und ist handlicher.

Wer wenig Platz hat oder kleine Flächen zu saugen für den ist der Handstaubsauger genau richtig.

Allerdings muss das Kabel immer manuell aufgewickelt werden, die Staubbeutel sind kleiner und beim Arbeiten mit dem Schlauch mit Düsen muss das Gerät getragen werden.

Der Vorwerk-Kobold ist für einen kleinen Haushalt ein idealer Staubsauger.

Der Akkusauger

Den Akkusauger halten wir für den besseren Tischbesen. Für Krümel auf harten Oberflächen ist er bestens geeignet.
Ihr Auto können Sie bequem ohne Kabel reinigen. Als kleiner Staubsauger ist er daher flexibel überall einsetzbar.

Der Saugwischer


Beim Vorwerk Saugwischer handelt es sich nicht um einen kompletten Staubsauger, sondern um ein Zusatzgerät für Ihren Kobold oder Tiger.

Zur Handhabung: Der Saugwischer SP wird statt der Teppichbürste oder statt der Düse am Kobold oder Tiger Staubsauger angeschlossen.

Der Fuß, also Saugwischer ist recht klobig und daher eher für große Flächen geeignet. Das Wischtuch (Lappen, Fetzen) sitzt mittig unter dem Gerät und wischt daher nicht bis zum Rand des Raumes. Ohne wischen können Sie den Vorwerk Saugwischer nicht benutzen und brauchen daher immer eine Teppichbürste, Minimum eine Düse.

Am besten funktioniert der Wischer auf ganz glatten Böden, je unruhiger die Oberfläche wird, desto mehr Feuchtigkeit wird gebraucht und umso öfter müssen Sie das Tuch auf der Unterseite befeuchten bzw. wechseln.

Aus diesem Grund sehen wir den Saugwischer als reines Zusatzgerät und nicht als Staubsauger, welcher wischen kann.

Der Saugstauber-Roboter


Stark im Kommen sind die Vorwerk Staubsauger-Roboter.

Gern geben wir uns der Philosophie hin, dass der Roboter, einmal installiert, uns sämtliche Mühen abnimmt, auch in Abwesenheit. Und ja, das stimmt zum großen Teil auch.

Er ist direkt vor Ort oder per App (ab VR 200) programmierbar und fährt mit seiner 360`Lasernavigation zur eingestellten Zeit oder sofort ganz alleine seine Runden durch die Wohnung. Dies sorgt für eine Grundreinigung mit einem innovativen Staubsauger von Vorwerk!

Zu beachten ist jedoch, dass der Boden möglichst frei geräumt sein sollte und wenig herumsteht, worin er sich festklemmen kann. Auch Tisch und Stuhlbeine sind im Weg und für den Staubsauger-Roboter ein Hindernis. Stattdessen liebt der Saugroboter große Flächen und hilft Ihnen ganz einfach bei der Bodenreinigung.

Ansonsten reicht die Akkuleistung für normal große Bereiche vollkommen aus.

Noch ein Vorteil: Der Staubsauger-Roboter von Vorwerk benötigt keine Saugbeutel und meldet sich, wenn sein Schmutzbehälter geleert werden will.


Sie haben schon einen passenden Staubsauger, allerdings keine Putzmotivation? Diese Tipps helfen Ihnen dabei!