0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.


Geld & Zeit sparen - hier unsere Tipps & Tricks


Maximale Saugleistung

Sie möchten Ihren Vorwerk Staubsauger wie den Kobold oder Tiger von saubersaugen.de

möglichst lang am Leben halten und effizient nutzen?


Wer mit wenig Aufwand ein schön gepflegtes, sauberes und frisches Haus oder Wohnung mit Wohlfühlfaktor haben möchte, dem empfehlen wir Dies:


Geben Sie Ihren Staubsauger hin und wieder mal „zur Inspektion“. So vermeiden Sie einen ungewollten Ausfall und sichern die Langlebigkeit!



  • Filterwechsel - bringt saubere Abluft

Die eingebauten Filter wie die Abluftfilter, Motorfilter oder das Aktivfiltersystem ist nicht wirklich sichtbar, sollte aber trotzdem nicht übergangen werden. Daher vergessen Sie nicht regelmäßig diese zu reinigen und bei Bedarf direkt auszuwechseln, als Faustregel sollte dies einmal jährlich passieren. Ansonsten sollte der Filter mit der neuen Tütenpackung gewechselt werden.

Bei einigen Vorwerk-Modellen, wie dem Vorwerk Tiger, sind die Staubsaugerfilter schon enthalten.


zu den Filtern



  • Tüten wechseln, auch wenn noch nicht voll - bringt deutlich bessere Schmutzaufnahme


Auch wenn Ihr Sauger an der Filtertüten Wechsel Anzeige noch keinen Staubbeutelwechsel verlangt macht es Sinn den Beutel zu wechseln. Bei ca. 80% Fülle tauschen Sie den Beutel aus und werden eine wesentlich bessere Schmutzaufnahme fesztstellen.


zu den Filtertüten




  • Bürsten wechseln – alle 1 - 2 Jahre oder nach Verschleiss, wenn aufgedruselt

Werden die Staubsaugerbürsten und Staubsaugerdüsen Ihres Vorwerk-Staubsaugers sauber gehalten, dann ist der Saugkanal frei und es kann besser und gründlicher gesaugt werden. Daher einfach kurz unter den Bürsten und Düsen checken, ob diese sauber sind und Fusseln und Haare entfernen. Bei Teppichbürsten können Sie die Rundbürsten entnehmen und diese separat, z.Bsp. unter fließendem Wasser, reinigen.


zu den ErsatzBürsten


  • StaubsaugerSchlauch und Rohr regelmäßig reinigen

Alle paar Monate sollte auch der Staubsaugerschlauch und das Rohr Ihres Staubsaugers abgenommen und mit warmem Wasser gründlich gereinigt werden. Sehen, ob das Rohr oder der Schlauch auch komplett sauber ist, ist wenn man durch sehen kann wie bei einem Fernrohr.  Danach sollte man beides mindestens 24 Stunden trocknen lassen, bevor Sie den Staubsauger wieder nutzen.





Putzmotivation - hier unsere Psychotipps für Jeden!


schnell & bequem Putzen

Der Vorwerk Kobold steht griffbereit in der Putzkammer, die Staubtierchen tummeln sich bereits am Boden aber die Motivation zum staubsaugen und sauber machen fehlt – wer kennt das nicht? Dabei ist die Lösung ganz einfach, man muss sich nur mit ein paar Tricks selbst motivieren.

Mit diesen Psychotricks kommt selbst der größte Putzmuffel zum sauber machen - und die Wohnung ist ganz nebenbei blitzblank.


  • Strikte Zeitvorgabe und Einteilung

Die Zeit gut einteilen hilft um sich zu motivieren, genau in dieser Zeitspanne das Haus sauber zu machen.


Beispielsweise jeden Samstag zwei Stunden oder jeden zweiten Tag 20 Minuten. In diesen Zeitrahmen muss nicht da ganze Haus blitzblank sein sondern nur ein kleiner Bereich, beispielsweise der Küchenboden oder das Wohnzimmerregal. Putzen häppchenweise ist viel realistischer und motiviert direkt mehr. Teilen Sie sich putzen in realistischen Etappen ein - die Tour de France wird auch nicht in einem Zug gefahren!



  • Sich selbst belohnen

Lust auf ein Eis aber ein schlechtes Gewissen danach? Da kann man sich doch mit einer Kleinigkeit wie Schokolade oder anderen Süßigkeiten belohnen, den diese hat man sich redlich verdient!

Alternativ kann man auch nach getaner Arbeit ein gutes Buch lesen oder einfach nur ein Nickerchen auf der Couch machen, was sich viel besser anfühlt, wenn alles erledigt ist.



  • Gutes Equipment kaufen – wie von Vorwerk

Ein alter Staubsauger, bei dem man schwer in die Ecken kommt und mehrmals über die gleiche Stelle wischt macht wenig Freude und erhöht die Lustlosigkeit beim Putzen. Gute Qualität zahlt sich auch länger aus. Wer einmal in gutes Equipment wie einen Vorwerk Kobold oder Tiger investiert, der hat gleich viel mehr Spaß am staubsaugen, versprochen!



  • Putzen ist das beste Fitnessprogramm

Hausarbeit verbrennt mehr Kalorien, wie man denkt! Pro 30 Minuten sind dies beim Bügeln ca. 100 Kalorien, Aufräumen ca. 75 und beim staubsaugen sogar ca. 120 Kalorien (Quelle Kalorientabelle.net). Klingt doch nach einem guten Workout?

So sollten Sie das auch sehen und sich richtig austoben, denn dann kann man sich teure Fitnessstudios sparen.



  • Die Zeit gut nutzen

Es heißt doch, dass Frauen weitaus mehr Multitasking sind wie Männer - und das kann sich auch beim Putzen widerspiegeln. Denn wenn man wischt, kann man doch auch die beste Freundin anrufen, beim Entrümpeln nebenher Podcasts hören und eine kleine Party daraus machen. Während Wartezeiten wie, wenn das Essen noch im Ofen brutzelt oder die Haarmaske einzieht, kann man schon einmal kleine Sachen in dem Bad oder der Küche machen - das spart Zeit, ist effizient und die Hausarbeit macht man noch so nebenbei.



  • Sich selbst Überlisten

Gerade Menschen die nur unter Druck arbeiten können werden besonders motiviert, wenn Besuch ansteht. Einfach mal Freunde einladen, denn dann gibt es einen Grund die Wohnung besonders gut darzustellen, denn man will ja einen guten Eindruck hinterlassen, oder?

Es gibt keinen wirkungsvolleren Grund komplett auszuräumen wie, wenn die Schwiegermutter kommt und man sich von der besten Seite präsentieren muss. Genau das ist der Trick der Selbstüberlistung und zu guter Letzt auch noch sehr wirkungsvoll!







Intervalle / Bereich

empfohlener Zeitraum

Boden

alle zwei bis drei Tage

Polstermöbel

alle zwei Wochen